Volleyball-Regionalliga: Erstes Heimspiel nach der Weihnachtspause

Erstellt am: 19.01.2017 | Von: Jörg Rheinfurth

Die Damen des TSV Bayer Dormagen erwarten am Samstag das Team des Detmolder TV am heimischen Höhenberg. Im Hinspiel unterlagen sie dem Tabellenfünften mit 1:3.

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen, wie sich Trainer Peter Fischer erinnert: „Das Spiel fing für uns richtig gut an, der erste Satz ging verdient an meine Mannschaft. Danach kam ein unerklärlicher Einbruch, der seinen Tiefpunkt im dritten Satz mit einem 10:25 hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte unser Spiel nichts mit Regionalliga-Niveau zu tun. Ein ganz anderes Bild dann wieder im vierten Durchgang der lange offen blieb. Am Ende waren es individuelle Kleinigkeiten, insbesondere in der Annahme, dass es nicht zu einem Satzgewinn und somit zu einem Punkt für uns reichte.“

Jetzt möchten die Damen es besser machen und die ersten Punkte in diesem Jahr holen. Auch wenn wieder einige Spielerinnen in dieser Woche verletzt oder krank nicht trainieren konnten, glaubt Fischer bis Samstag eine starke Mannschaft aufs Feld schicken zu können. „Wir haben uns seit dem Hinspiel insbesondere in der Annahme deutlich stabilisiert, so dass wir jetzt unser eigenes Angriffsspiel aufziehen können“, sieht der Trainer den größten Unterschied zum Hinspiel. Er selber kann das Spiel allerdings nicht vom Spielfeldrand sehen, da er zu dem Zeitpunkt im Ausland weilt. Auf der Trainerbank wird er dann von Gerald Maronde vertreten.

Spielbeginn ist am Samstag, 21. Januar 2017, um 19 Uhr in der TSV-Halle 2 am Dormagener Höhenberg.