U18: Moerser SC – TSV Bayer Dormagen 1:2 (25:15 16:25 14:16 )

Erstellt am: 12.09.2016 | Von: Jörg Rheinfurth

Das erste Saisonspiel in der diesjährigen U18-Oberliga hat die Mannschaft vom TSV Bayer Dormagen knapp gewonnen. Nach einem katastrophalen Start fingen sich die jungen Spielerinnen im zweiten Satz und konnten schließlich in einem Entscheidungssatz knapp den Sieg erringen.Der erste Satz war geprägt von Annahmefehlern der Dormagenerinnen. So kam es, dass schnell ein deutlicher Rückstand auf der Anzeigetafel zu lesen war. Obwohl das Dormagener Team mit der Zeit besser ins Spiel kam, endete der Satz mit 25:15 für Moers.

Nach einer eindringlichen Pausenansprache von Trainer Sebastian Fischer begannen die Spielerinnen wie ausgewechselt zu spielen. Schon nach kurzer Zeit war die Mannschaft deutlich in Führung und spielte souverän ihre Stärken im Aufschlag und Angriff aus. Auch wenn die Moerser im Laufe des Satzes wieder besser wurden, holten die TSV-Mädchen diesen mit 16:25. Der dritte Satz war von Beginn an umkämpft. Beim Seitenwechsel führte Moers knapp mit acht zu sieben, den ersten Satzball hatten die Dormagener beim Stand von 14:11. Dieser wurde leider verschlagen. Daraufhin kamen die Moerser noch einmal auf 14:14 ran. Letzten Endes ließen sich die TSV-Spielerinnen den Sieg aber nicht nehmen und gewannen knapp auch den dritten Satz.

„Den Beginn hake ich als Eingewöhnungssatz ab. Die Mädchen mussten erstmals ohne ihre Mannschaftskapitänin und Stamm-Zuspielerin spielen und hatten keine Vorbereitungsspiele. Die Reaktion nach dem ersten Satz hat mir sehr gut gefallen. Vor allem Beate Kranz hat heute sehr gut gespielt. Sie hat uns durch ihre Sicherheit im Angriff sehr geholfen.“, so Trainer Sebastian Fischer nach dem Spiel.