TSV hat Rang zwei und Relegation sicher

Erstellt am: 06.03.2018 | Von: Thomas Küker

Schlechter als auf Platz zwei können die Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen die Saison nicht mehr beendet, das steht seit Samstagabend fest. Durch den 3:1-Erfolg (18:25, 25:21, 25:22, 25:17) gegen TuSEM Essen liegen die Dormagenerinnen uneinholbar auf Rang zwei, der nach Ende der Spielzeit zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Regionalliga berechtigt. „Das ist ein versöhnlicher Abschluss einer Saison mit einigen Höhen aber auch vielen Tiefen“, sagt TSV-Trainerin Hendrike Spaar.

Und genau das spiegelte sich auch in der Partie am Samstagabend wider, die rund 50 lautstarke Fans am Dormagener Höhenberg miterlebten. Der Gastgeber fand überhaupt nicht in die Partie, gab den ersten Satz nach nur 19 Minuten ab und lag auch schon in Durchgang Nummer zwei mit 1:5 zurück, ehe er doch noch die richtige Einstellung zum Spiel fand. „Da hatte ich kurz Sorge, dass wir verlieren können“, sagt Spaar.

Doch mit einigen taktischen Umstellungen gelang es dem TSV, den extrem abwehrstarken Gästen aus Essen, den Zahn zu ziehen. Punkt um Punkt kämpften sich die Dormagenerinnen heran, gingen beim Stand von 16:15 erstmals in Führung, und gaben die auch nicht mehr aus der Hand. Wer allerdings geglaubt hatte, der Satzgewinn würde für das nötige Selbstvertrauen beim Ligazweiten sorgen, sah sich getäuscht. In Satz Nummer drei führte Essen schnell wieder mit 6:0, doch als der TSV diesen Rückstand wettmachte (14:14), war der Widerstand der Gäste gebrochen. Der letzte Satz war dann nur noch Formsache für die Hausherrinnen.

Quelle: NGZ
Foto: Anja Tinter