Sieg im Duell der Aufsteiger – Damen 1 schlagen Hennen mit 3:0

Erstellt am: 27.11.2016 | Von: Jörg Rheinfurth

Mit einem deutlichen 3:0 (25:8, 25:21, 25:16) gewinnt der TSV Bayer Dormagen am Samstagabend am heimischen Höhenberg gegen den SC Hennen.

Die rund 40 Zuschauer rieben sich im ersten Satz verwundert die Augen, als es nach knapp einer viertel Stunde 25:8 für die Gastgeber stand. Zu dem Zeitpunkt hatte gerade Gesa Becker mit elf Aufschlägen in Folge den Grundstein für den höchsten Satzgewinn in der bisherigen Regionalliga-Saison gelegt. Der Block schien fast unüberwindbar für die Gäste aus Iserlohn und ging doch mal ein Angriff vorbei, brachte die Feldabwehr den Ball sicher zu Zuspielerin Mareen Müller zurück. Die zeigte sich gut aufgelegt und verteilte die Bälle geschickt und die Angreiferinnen machten die Punkte fast nach Belieben. Trainer Peter Fischer war hoch zufrieden mit seinen Mädels, die alles, was sich das Team im Training vorgenommen und erarbeitet hatte, bestens umsetzte.

Nach Satzende warnte allerdings der Coach sein Team, jetzt nicht in der Spannung nachzulassen. Und seine Ahnung schien im Recht zu geben: Im Durchgang zwei lag der TSV gleich von Beginn an mit drei Punkten zurück. Die Gäste kamen besser ins Spiel und zeigten, warum sie nach ihre Sieg über den Tabellenzweiten Bonn als Mannschaft der Stunde nach Dormagen gereist waren. Bis zur zweiten Auszeit von Fischer beim Stand von 19:20 und kleineren Umstellungen lief der TSV immer wieder einem stetigen Rückstand nach. Letztlich waren es wieder zwei kleine Aufschlagserien und einer wieder konzentrierterer Angriffsaufbau der schließlich zu einem letztlich klaren 25:21 Sieg im zweiten Satz führte.

Der dritte Satz war dann wieder eine klare Sache für die Heimmannschaft und so feierten die TSV Mädels nach gut einer Stunde ihren zweiten 3:0 Sieg in Folge. Ein rundum zufriedener Trainer Fischer konnte dann seiner Mannschaft auch nur großes Lob zollen: „Das war fast perfekt, was meine Mädels heute gezeigt haben. Angetrieben von unseren bestens aufgelegten Mittelblockerinnen Gisi Krug und Alex Kohtz habe heute alle eine starke Leistung gezeigt. Der Sieg ging auch in dieser Deutlichkeit voll in Ordnung.“

Durch den dritten Sieg im sechsten Spiel der laufenden Regionalligasaison überholte der TSV in der Tabelle den SC Hennen und kletterte in der Tabelle auf Platz sechs. Kommenden Samstag muss der TSV jetzt zum Tabellendritten nach Geldern reisen. Anpfiff am Samstag, 3. Dezember 2016, in der Sporthalle Am Bollwerk ist um 17.30 Uhr.