Volleyballjugend startet in die neue Saison

Erstellt am: 09.09.2019 | Von: Thomas Küker

die Zeit des Wartens und der Vorbereitung neigt sich dem Ende; am kommenden Wochenende wird für unsere jugendlichen Volleyballerinnen die mit Spannung erwartete Saison 2019/ 2020 eingeläutet.
Am Samstag, den 14.09.2019, starten unsere U13 Mannschaften 1 + 2 in Köln-Weiden in ihre zum Teil erste Oberliga-Saison und unsere U20 Mädels 1 + 2 in Oberhausen-Köningshardt bzw. in der Berufschulhalle in Dormagen ab 11.00.

Am Sonntag, den 15.09.2019, geht es dann weiter mit der U14 1 + 2, die ebenfalls mit einem Heimspiel in der Berufschulhalle ab 11.00 zu sehen sind.

Leider konnten wir für die kommende Saison für eine U16 bzw. U18 Mannschaft, die vom Verband geforderte Anzahl an Spielerinnen nicht erfüllen, so dass wir mit diesen Jahrgänge wohl erst wieder in der Saison 2020/ 2021 an den Start gehen werden.

Um so erfreulicher ist es, dass wir in den unteren Jahrgängen nicht nur jeweils 2 Mannschaften melden, sondern mit Julia Küker, Julia Pferrer und Zoë Maronde gleich drei neue Trainerinnen aus der U20 Mannschaft für unsere Jugendlichen gewinnen konnten.

Bis auf die zweite Mannschaft der U20, die in der Jugend-Bezirksliga gemeldet ist, starten alle Teams in der Jugend-Oberliga, womit als besondere Herausforderung die Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen-Meisterschaft erreicht werden kann.

Hier wird insbesondere die Saison der U20 Oberliga Mannschaft mit Spannung erwartet, da dieses Team nicht nur im Damenbereich schon seit einigen Jahren zusammenspielt, sondern auch mit Johanna Friedenberg und Marie Dujat zwei Spielerinnen aus Erkelenz als sinnvolle Verstärkung gewonnen werden konnten.

Auch wenn noch viel Arbeit in den einzelnen Mannschaften ansteht, sind doch alle Trainerinnen und Trainer mit den bis dato gezeigten Trainingsleistungen sehr zufrieden und sehen voller Vorfreude auf die anstehenden Aufgaben, wobei sich alle Beteiligten insbesondere auch über entsprechende Unterstützung aus den einzelnen Mannschaften freuen würden.