U20 überraschte und verpasste den Einzug in die Qualirunde B knapp

Erstellt am: 15.01.2019 | Von: Thomas Küker

Die weibliche U20 hatte bereits im Dezember, durch einen guten vierten Platz in ihrer starken Oberligagruppe, das Ticket für die Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft gelöst.
Nach der Auslosung der Gruppe, mit den starken Mannschaften aus Aasee, Sande und Borken-Burlo, rechnete man sich keine großen Chancen auf ein Weiterkommen aus.
So fuhr man Samstagmittag mit gemischten Gefühlen nach Paderborn.

Das erste Spiel gegen BW Sande zeigte aber schon, dass die Mädels an diesem Nachmittag gut drauf waren. Der erste Satz ging zwar hauchdünn mit 24:26 verloren aber die Mannschaft hat den Sandenern alles abverlangt. Leider konnte die Leistung in Satz zwei nicht wiederholt werden. Durch leichte Fehler ging dieser dann auch verdient mit 14:25 verloren.

Im zweiten Spiel musste man dann gegen den Favoriten aus Aasee antreten. Nach schleppendem Anfang kamen die Dormagener immer besser ins Spiel und erkämpften sich, dank einer Aufschlagserie von Julia Küker (13 Punkte in Folge), den 25:19 Satzsieg.
Im zweiten Satz zeigte sich die Klasse einiger Aasee-Spielerinnen, die einen sehr engen Satz mit 25:18 für sich entscheiden konnten.
Die Entscheidung wurde auf den dritten Satz verschoben. Lange Zeit sah es so aus, als würden die Dormagenerinnen als Sieger das Feld verlassen. Die zwischenzeitliche 11:6 Führung hat leider nicht gereicht, um das Spiel für sich zu entscheiden. Durch eine Aufschlagserie der besten Aasee-Spielerin wurde der Satz am Ende mit 11:15 verloren.

Somit ging es im letzten Spiel gegen Borken-Burlo nur noch um Platz drei.
In beiden Sätzen zeigten sich die U20-Mädels, nach der knappen Niederlage gegen Aasee, unbeeindruckt. Durch konzentrierte Aufschläge und tollen Angriffsbällen wurde das Spiel deutlich mit 2:0 Sätzen (25:18 , 25:11) gewonnen.

Trotz der langen An- und Abreise hat sich die Fahrt nach Paderborn gelohnt. Die mitgereisten Zuschauer wurden mit teilweise schönem Volleyball unterhalten.