TSV kassiert unnötige Niederlage

Erstellt am: 08.10.2018 | Von: Thomas Küker

Bayer Dormagen gibt beim VTV Freier Grund das Heft nach einer 2:1-Satzführung noch aus der Hand.

Eigentlich war alles angerichtet für die Oberliga-Volleyballerinnen des TSV Bayer Dormagen, um beim VTV Freier Grund einen Auswärtssieg zu landen: Die Truppe von Trainer Adrian Klein führte in den Sätzen 2:1, hatte das Heft auch im vierten Durchgang fest in der Hand – allerdings nur bis zum Stand von 20:20. „Danach haben die Mädels komplett aufgehört zu spielen, sind immer nervöser geworden“, resümierte Klein, „im Tiebreak ging dann alles plötzlich ganz schnell und wir waren gar nicht mehr im Spiel.“

Und so ist dann auch die 2:3-Niederlage (25:16, 25:27, 25:23, 20:25, 3:15) des TSV zu erklären, die die Dormagenerinnen auf den sechsten Tabellenplatz abrutschen lässt. Bis zum nächsten Spieltag am 3. November haben Klein und sein Team nun Zeit, weiter an den Defiziten zu arbeiten und an der mannschaftlichen Geschlossenheit. „Vielleicht brauchen wir ein paar psychologischen Tricks“, sagte Klein. Denn je höher der Druck auf der anderen Seite wurde, desto ängstlicher und zögerlicher agierten die Gäste. „Wir haben plötzlich unerklärliche Fehler gemacht“, so Klein.

Quelle: NGZ
Foto: TSV Bayer Dormagen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert
/* */