Weibliche U18

Erstellt am: 04.10.2016 | Von: Jörg Rheinfurth

VT Kempen : TSV Bayer Dormagen 0:2 (21:25 ; 10:25)
TSG Solingen Volleys : TSV Bayer Dormagen 2:1 (9:25 ; 25:21 ; 15:11)

Am zweiten Spieltag der U18-Oberliga musste die Mannschaft des TSV in Kempen antreten. Das Spiel gegen den Gastgeber wurde schnell mit 2:0 gewonnen. Allerdings wurde der erste Satz nach deutlicher Führung zu Beginn doch noch einmal enger als erwartet. Erst mit einer Konzentrationssteigerung zum Satzende entschieden die TSV-Mädchen diesen für sich. Im zweiten Satz steigerte sich die Mannschaft aus Dormagen deutlich. Schnell erspielte sich das Team einen deutlichen Vorsprung. Selbst viele Wechsel brachten keinen Qualitätsverlust im Spiel mit sich, sodass dieser Satz ungefährdet und deutlich gewonnen wurde.

Das Spiel gegen Solingen wurde schon im Vorhinein als Spitzenspiel der Liga beschrieben. Entsprechend engagiert startete die Mannschaft aus Dormagen auch. Im ersten Satz schien es, als könnte man die Gegner spielend leicht besiegen. Besonders mit den starken Aufschlägen kamen die Solinger nicht zurecht. Leider gab es zu Beginn des zweiten Satzes einen deutlichen Leistungseinbruch bei den Dormagenerinnen. Schon nach kurzer Zeit liefen sie einem großen Rückstand hinterher, der zwar noch verkürzt werden konnte, jedoch letzten Endes den Satzverlust bedeutete. Der dritte Satz begann wie der Zweite. Schnell lag Solingen deutlich in Führung. Dieses mal jedoch konnten die Spielerinnen mit dem Bayerkreuz auf der Brust wieder aufschließen. Leider  konnte die Konzentration nicht aufrecht gehalten werden, sodass einige Eigenfehler schließlich den Unterschied ausmachten und Dormagen mit 15 zu 11 den Satz verlor.

„Mein Mannschaft hat heute leider zwei sehr unterschiedliche Gesichter gezeigt. In beiden Spielen hatten wir große Leistungsschwankungen. An diesen müssen wir nun arbeiten. Ich glaube, wenn wir im zweiten Satz gegen Solingen nicht den schnellen Rückstand bekommen hätten, wären wir als Sieger vom Platz gegangen.“, so Trainer Sebastian Fischer nach dem Spiel.