Volleyballer hoffen auf Revanche gegen Aachen

Erstellt am: 27.02.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Nach drei Wochen „Karnevalspause“ geht die Saison in der Volleyball-Oberliga für die Damen des TSV Bayer Dormagen mit dem Spitzenspiel gegen Post Telekom SV Aachen nun in die Endphase.

Am Samstagabend erwartet das Team von Trainer Peter Fischer den Tabellenzweiten am Höhenberg zum vorletzten Heimspiel. Das Hinspiel in Aachen ging knapp in fünf Sätzen verloren. Damals wie heute fehlen wichtige Spielerinnen. Trotzdem hofft Fischer auf einen Sieg: „Mit den Zuschauern im Rücken, haben wir trotz der vielen Ausfälle eine gute Chance gegen Aachen zu gewinnen. Die Mannschaft liegt uns von ihrer Spielweise.“

Verzichten muss der Trainer auf Mannschaftsführerin Henni Spaar, Sandra Tönies und Steffi Hochschon, die nach einer OP bis zum Saisonende fehlen wird. Und ob Zuspielerin Mareen Müller ihre Erkältung rechtzeitig auskurieren kann ist auch noch offen. Mit einem Sieg könnte der TSV wieder bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz heranrücken.

Gespielt wird am Samstag, 28. Februar 2015, wie immer ab 20 Uhr in der „Fechterhalle“ (Halle 2) am Höhenberg in Dormagen.