U18 nach Gipfeltreffen Zweiter in der Oberliga

Erstellt am: 09.11.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Erkelenzer VV – TSV Bayer Dormagen 2:1 (22:25, 25:19, 15:10)
TSV Bayer Dormagen – TSG Solingen 2:0 (25: 20, 25:23)

Für die U18-Mannschaft ging es an diesem Spieltag zum Gipfeltreffen. Als Tabellenführer angereist mussten die Mädchen gegen den Zweitplatzierten Erkelenzer VV und die Drittplatzierte TSG aus Solingen spielen.

Gleich zu Beginn im Spiel gegen Erkelenz wurde klar, dass hier auch die technisch besten Mannschaften spielten. Beide Teams zeigten schöne Spielzüge und schenkten sich wenig. Dennoch konnten die Dormagener Mädchen sich den ersten Satz knapp sichern. Der nächste Satz begann jedoch mit einer Katastrophenserie an schlechten Annahmen, wodurch die Zuspielerin keine vernünftigen Bälle mehr stellen konnte. Dazu kam, dass mindestens 6 Aufschläge der Dormagener zu weit gingen und im Aus landeten. Gepaart mit einigen (zweifelhaften) Netzfehlern verlor das Team um Kapitänin Lara Sanders diesen und den kommenden Satz.

Das Spiel gegen die TSG aus Solingen begann ähnlich schlecht wie das vorherige. Unkonzentriertheiten verhalfen den Gegnern schell zu einer klaren Führung, welche sie auch bis weit in den ersten Satz behielten. Die Dormagener Mädchen kämpften sich jedoch in das Spiel hinein. Kaum ein Ball ging noch verloren, die Aufschlagfehler wurden auf Null minimiert und der Angriff erfolgte druckvoller. So kam es, dass beim Stand von 18 zu 20 aus Dormagener Sicht die Mannschaftsführerin Sanders zum Aufschlag kam. Nach sieben platzierten oder harten Aufschlägen war der Satz gewonnen.
Der zweite Satz begann wie der Erste. Wieder waren die Solinger schnell mit kleinem Punktepolster in Führung. Und wiederum kämpfte sich das Team von Trainer Sebastian Fischer in das Spiel zurück: „Was die Mädels im zweiten Satz noch erkämpft haben war sagenhaft. Die Gegner waren zum Teil frustriert, weil sie einfach den Ball nicht mehr bei uns auf den Boden bekommen haben.“
Kurz vor Schluss gingen die Dormagener Mädchen wieder in Führung. Nach zwei nicht verwerteten Matchbällen wurde es noch einmal spannend, schließlich jedoch gewannen die TSV-Mädchen das Spiel verdient.

Nach der ersten Saisonniederlage gegen Erkelenz liegt die Mannschaft nun auf Platz zwei der Tabelle und hat weiterhin gute Chancen für die erste Quali-Rund zu den Westdeutschen Meisterschaften.