TSV bleibt Spitzenreiter der Oberliga

Erstellt am: 23.11.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Volleyballerinnen gewinnen auch gegen Werth/Bocholt

Am späten Samstagabend schlugen die Damen des TSV Bayer Dormagen den bisherigen Tabellenfünften, die SG Werth/Bocholt, äußerst knapp im Tiebreak mit 3:2 ((20:25, 25:23, 29:31, 25:15, 17:15).
Das hochklassige und für die Zuschauer äußerst spannende Spiel gegen den Regionalligaabsteiger verlangte den heimischen Volleyballerinnen alles ab. Mehrmals musste Bayer Trainer Peter Fischer die Block- und Abwehrtaktik seines Teams umstellen, um den wuchtigen Angriffen der Gäste Herr zu werden. „Das war der bislang stärkste Gegner, den ich in dieser Saison gesehen habe“, zollte Fischer der Spielgemeinschaft aus Werth und Bocholt großen Respekt. „Warum die nicht in der Tabelle weiter oben stehen, verstehe ich wirklich nicht.“ Nachdem der erste Satz sehr deutlich an die Gäste ging konnte Fischer durch kleine personelle und taktische Änderungen sein Team im zweiten Durchgang besser auf den Gegner einstellen und so der Satzausgleich geschafft werden. Der dritte Satz war völlig ausgeglichen und endete erst nach „Verlängerung“ mit 29:31 mit dem besseren Ende erneut für Werth/Bocholt. Erst nach diesem Durchgang kam der TSV wirklich besser in die Begegnung und konnte schließlich die Sätze vier und fünf für sich entscheiden. „So macht Volleyball richtig Spaß“, freute sich Fischer nach dem Spiel, „besonders wenn am Ende dann ein Sieg für das eigene Spiel steht“.

Der TSV Bayer Dormagen führt die Tabelle der Oberliga nach sieben Spieltagen und sechs Siegen mit 18 Punkten vor Aachen und Bonn mit jeweils 15 Punkten.