Nachbericht Damen I

Erstellt am: 25.11.2014 | Von: Jörg Rheinfurth

TSV Damen gewinnen im Tiebreak

In einer spannenden Begegnung setzten sich die Oberliga-Damen des TSV Bayer Dormagen in knapp zwei Stunden mit 3.2 (26:24, 19:25, 25: 20, 15:25, 15:9) gegen den Hildener AT durch. Die direkten Tabellennachbarn schenkten sich nichts. Die Gäste glichen zweimal eine Satzführung der Gastgeberinnen aus, so dass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste.

Hier dominierte das Team von Trainer Peter Fischer von Beginn an und konnte sich schnell mit 7:1 absetzten, so dass der Coach seinen Spielerinnen großes Lob zollte: „Im entscheidenden Satz haben meine Mädels fast fehlerfrei gespielt und dem Gegner mit guten Aufschlägen und Block sowie toller Feldabwehr den Schneid abgekauft“.  Bis dahin war es aber ein hartes Stück Arbeit um den ersten Tiebreak der Saison zu gewinnen.

Fischer musste den gesamten 12er-Kader einsetzten um auf taktische Veränderungen des Gegners seinerseits zu reagieren. Neben Mittelblockerin Alex Kohtz die gewohnt viel Druck auf die starke Defensive des Gegners ausübte und die souveräne Annahme von Steffi Hochschon stellte Fischer aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung Youngster Viktoria Knödgen heraus: „Vicky kam im zweiten Satz von der Bank und hat nicht nur wie gewohnt stark angegriffen, dieses Mal hat sie mich besonders mit hervorragender Feldabwehr und starker Annahme begeistert..“

Die jüngste im Team, Viktoria Knödgen, verdiente sich beim 5-Satz Erfolg des TSV Bestnoten von Trainer Peter Fischer.

Die jüngste im Team, Viktoria Knödgen, verdiente sich beim 5-Satz Erfolg des TSV Bestnoten von Trainer Peter Fischer.

Durch den Sieg kletterte der TSV Bayer Dormagen um zwei Plätze auf Rang drei und rangiert nun nur noch drei Punkte hinter Spitzenreiter Aachen. Kommendes Wochenende ist spielfrei bevor es in zwei Wochen mit einem weiteren Heimspiel zu ungewohnter Zeit, am Sonntagnachmittag um 17 Uhr, gegen das punktgleiche Team von RWR Volley Bonn weitergeht.