Großer Kampf von Damen III wird nicht belohnt

Erstellt am: 09.03.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Am Samstag traf unsere Drittvertretung auf den Meister und vorzeitigen Aufsteiger TuS Beeck.

Nachdem Anfang der Woche immer mehr Absagen eintrafen stand das Spiel lange auf der Kippe, doch die jungen Damen traten mit ihrem allerletzten Aufgebot und verstärkt durch Damen 4 – danke an Lisa, topp Job – gegen Beeck an. Leider war am Ende nicht mehr drin als ein 0-3 (-6, -17, -18) doch unter den Umständen war es ein toller und couragierter Auftritt der Damen der Mut für die Zukunft macht. Lief im ersten Satz noch nichts zusammen, 0-9 Start, nach Auszeit auf 6-12 rangekommen doch dann durch eine desaströse 13er Aufschlagserie einfach „versenkt“ worden, fanden die Mädels ab dem zweiten Satz doch zu ihrem Spiel und es waren am Ende Kleinigkeiten die den Ausschlag für Beeck gaben.

Kämpferisch war es eine großartige Leistung und wenn man bedenkt das man keine Wechseloption hatte, eine Spielerin verletzt in das Spiel ging und die Zuspielerin über ein Jahr nicht gestellt hat dann war dieser Auftritt aller Ehren wert. Wenn man in der Annahme und Abwehr noch etwas konzentrierter gewesen wäre wären vielleicht noch ein paar Punkte mehr drin gewesen, aber dieser leichte Kritikpunkt soll nicht den positiven Gesamteindruck schmälern.

Zum Abschluss der Saison trifft man nun noch auf den Tabellenzweiten TuS Jahn Mönchengladbach. In der Hoffnung das einige der ausgefallenen Spielerinnen wieder an Bord sind besteht die Hoffnung das mit dem Einsatz der letzten Spiele vielleicht auch etwas mehr als ein 0-3 rausspringt.