Dormagen siegt im Werksduell

Erstellt am: 12.01.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Die Oberliga-Volleyballerinnen sind erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Gegen die Bundesliga-Reserve von Bayer Leverkusen konnten sich die Damen des TSV nach über zwei Stunden Spielzeit knapp mit 3:2 (22:25, 25:23, 25:22, 18:25, 15:10) durchsetzten.

„Das war das erwartet schwere Stück Arbeit“, resümierte Trainer Peter Fischer glücklich nach dem Sieg in Leverkusen. Insbesondere da Dormagen gleich auf eine ganze Reihe von Spielerinnen verzichten musste. Die Umstellung funktionierte letztlich, auch wenn der erste Satz verloren ging. „Den brauchten wir zum Einspielen, ab dem zweiten Satz konnten wir unsere Stärke im Aufschlag und Block dann aber immer besser ausspielen“, so Fischer.

Ein besonderes Lob verteilte der Coach an Rebeca Rosa Marques, die für die erkrankte Mittelblockerin Gisi Krug ins Team rutschte und Diagonalanreiferin Sandra Tönies. „Beide wurden immer besser im Laufe des Spiels. Man merkt ihnen an, dass die zahlreichen Vorbereitungsspiele ihnen jetzt auch die Sicherheit im Wettkampf geben.“

 

Rebeca Rosa Marques rückte für die erkrankte Mittelblockerin Gisi Krug ins Team und beakm ein extra Lob von Trainer Peter Fischer

Rebeca Rosa Marques rückte für die erkrankte Mittelblockerin Gisi Krug ins Team und beakm ein extra Lob von Trainer Peter Fischer


Nach dem sechsten Sieg im zehnten Spiel klettert der TSV Bayer Dormagen in der Tabelle um einen Platz nach oben auf den vierten Rang. Und in einem sind die Oberliga-Volleyballerinen sich auch im neuen Jahr treu geblieben: Sie haben in allen Spielen dieser Saison gepunktet.

Die nächsten Punkte können jetzt wieder am kommenden Samstag beim nächsten Heimspiel eingefahren werden: Dann kommt Tabellenführer VC Eintracht Geldern zum Spitzenspiel an den Höhenberg.