Damen I verlieren Spitzenspiel nach großem Kampf

Erstellt am: 12.11.2014 | Von: Jörg Rheinfurth

Fünf spannende Sätze, lange Ballwechsel und zwei Stunden Spielzeit – das Spitzenspiel der Damen-Oberliga zwischen Tabellenführer PTSV Aachen und dem TSV Bayer Dormagen hatte alles zu bieten, was das Herz eines Volleyballfans höher schlagen lässt. Einziger Wehrmutstropfen aus Dormagener Sicht: Das Team von Trainer Peter Fischer unterlag am Ende mit 2:3 (25:14, 22:25, 25:22, 22:25, 11:15) und büßte dadurch einige Plätze in der Tabelle ein. „Das war ein Spiel auf ganz hohem Niveau, in dem beide Teams immer auf Augenhöhe agierten“ resümierte Fischer, „letztlich konnte Aachen seine Ausfälle einen Hauch besser kompensieren als wir und hat daher auch verdient gewonnen“.

Zuspielerin Maja Tomaschunas, erst am Morgen aus Amerika von einer Dienstreise zurück gekommen,  vertrat Mareen Müller hervorragend. „Ich bin positiv überrascht, dass Maja den langen Flug und Jetlag so prima weggesteckt hat. Sie hat fünf Sätze lang hoch konzentriert unser Spiel gestaltet.“ Auch für die beiden Neuzugänge über die Mittelblockposition fand der Coach lobende Worte: “ Rebeca findet mit jedem Spiel besser in die Mannschaft und Sandra zeigt, dass sie eine hervorragende Universalspielerin und auf vielen Positionen einsetzbar ist.“

Neuzugang Sandra Tönies machte ein starkes Spiel auf der Mittelblockerposition

Neuzugang Sandra Tönies machte ein starkes Spiel auf der Mittelblockerposition

Durch die knappe Niederlage konnten die Bayer-Mädels nur einen Punkt mitnehmen und stehen nun drei Punkte hinter dem Tabellenführer
auf Platz 6.

Am kommenden Wochenende ist Jugendspieltag und somit spielfrei für die Damen bevor es am Samstag, 22. November, mit dem Heimspiel gegen Tabellennachbar Hilden wieder weiter geht.