Damen III gegen den TV 1848 Mönchengladbach

Erstellt am: 09.02.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Das Spiel ging 3:0 für den TV aus Mönchengladbach aus. Dieses klare Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wider. Die TSV Damen waren auf Augenhöhe.

Der erste Satz war umkämpft und ging nur knapp mit 26:24 verloren. Neben Einsatz und Spielfreude waren es leider kleine persönliche Fehler und Fehler beim Aufschlag, die den Satzgewinn verhinderten.

Der 2. Satz war anfangs deutlich für Mönchengladbach. Zu groß war die Enttäuschung über den verlorenen ersten Satz. Nachdem man 6:0 Punkte hinten lag, kam der Weckruf des Trainers gerade noch rechtzeitig und das Spiel verlief sehr ausgeglichen zwischen 12:12 und 19:19.Dann kam die Nervosität und die kleinen Fehler nahmen zu. Der große Einsatz forderte Tribut. Eine gerade erst genesene Mittelblockerin (Bänderriss) wurde vorsichtshalber nach gutem Spiel und tollem Einsatz geschont. Die Umstellung brachte einige Abstimmungsprobleme mit sich und so lief man hinterher. Aber die Damen bewiesen wiederum Kampfgeist und Moral und wollten gewinnen. Hier spielten die Mönchengladbacher Damen aber nun ihre Erfahrung und Routine aus und schafften es mit ihren Angriffsschlägen immer für Druck zu sorgen. Eingesetzt wurden die Angreiferinnen durch sehr gutes und präzises Zuspiel.

Auch wenn der TSV mit sehr guten Blockaktionen in der Mitte dagegen hielt, so konnten nicht alle Angriffe entschärft werden und die Abwehr des TV 1848 schaffte es öfters als lieb, den Ball im Spiel zu halten. Die (etwas) bessere Mannschaft hat heute gewonnen. Das „klare“ Ergebnis macht es schwer, die gute bis sehr gute Leistung der Damen in ein gutes Licht zu stellen, aber der Einsatzwille, der Kampfgeist und das Miteinander waren doch schon ein Highlight dieser Saison für die TSV´ler.