Damen 3 rückt auf den zweiten Tabellenplatz vor

Erstellt am: 02.11.2015 | Von: Jörg Rheinfurth

Mit einer überragenden Einstellung gelang es dem Rumpfteam von Trainer Sanders im Lokalderby bei der SG Kaarst mit 3-2 (-27, 15, -19, 26, 11) zu siegen.

Nicht viel sprach vor dem Spiel für unsere ausfallgeplagte Mannschaft, umso mehr muss man herausheben wie sich die jungen Damen in der sehr hitzigen Atmosphäre in Kaarst aus der Affäre gezogen haben. Ein Schiedsgericht das der Aufgabe gerade am Anfang des Spiels in keinster weise gewachsen war – fairerweise muss man sagen in beide Richtungen – und Teile des Publikums die eher an ein Fußballspiel erinnerten waren der äußere Rahmen für dieses Spiel.

Vom Anfang hart umkämpft hatten wir beim Stand von 27-26 unseren ersten Satzball verwandelt, der aber kurioserweise gegen uns gewertet wurde weil eine Spielerin mit den Haaren im Netz war.
Eine der vielen merkwürdigen Entscheidungen an diesen Nachmittag, die uns aber letztendlich den ersten Satz kostete.

Im zweiten Satz waren unsere Mädels kompromisslos stark im Aufschlag und zeigten auch zum ersten Mal in diesem Spiel das sie nicht gewillt waren den Ball auf den Boden fallen zu lassen.

Im dritten Satz wurden unsere jungen Damen von Teilen des Publikums teils massiv beschimpft, was leider nicht ganz spurlos an den Mädels vorbeiging.
Seis drum, nach einer kurzen Pause sammelten sich die Mädels wieder und wehrten im vierten Satz u.a. drei Matchbälle ab, bevor sie diesen letztendlich für sich entschieden.

Im fünften Satz waren sie dann einfach mental und körperlich stärker und zeigten einen unbedingten Siegeswillen den man so seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat.
Kaum eine Spielerin ging nach dem Spiel ohne Blessuren von der Platte, seien es Prellungen, Stauchungen, Abschürfungen der Haut oder auch massive Rückenprobleme.
Aufgrund all dieser Dinge ist Trainer Sanders zu Recht mehr als stolz auf seine Truppe und hofft zum einen das die Mädels nun alle in der dreiwöchigen Pause wieder „recovern“ und zum Zweiten jetzt hoffentlich alle verstanden haben zu was sie wirklich in der Lage sind wenn sie als Team zusammenstehen und arbeiten.

Dieses Spiel in Kaarst war auf jeden Fall ein überragendes Erlebnis, vielen Dank an die Mädels für diese Vorstellung!