Damen 1 reisen zum Spitzenspiel nach Bocholt

Erstellt am: 26.02.2016 | Von: Jörg Rheinfurth

„Wir haben jetzt drei Endspiele um die Meisterschaft in der Oberliga“, freut sich Trainer Peter Fischer auf die letzten Partien der Saison.

Am Samstag reist der TSV Bayer Dormagen als Tabellenführer zum Zweiten SG SV Werth/TuB Bocholt. „Das war eine ganz enge Kiste“ errinnert sich Fischer an den knappen 3:2 Sieg am Höhenberg. In der Tabelle liegt der TSV fünf Punkte vor dem Regionalligaabsteiger, der allerdings noch ein Spiel weniger absolviert hat.  Die Stimmung im Dormagener Team ist derzeit ausgesprochen gut, was nicht nur zuletzt bei den Siegen in Salchendorf und zuhause gegen Essen zu sehen war, sondern besonders auch im Pokalspiel letzten Sonntag, als der Regionalligist Geldern aus dem Wettbewerb geworfen wurde. „Die Rechnung ist ganz einfach“, ist Dormagens Coach ganz entspannt: „Gewinnen wir in Bocholt bleiben wir in der Tabelle vorne und haben alles selbst in der Hand, verlieren wir deutlich, brauchen wir Schützenhilfe der anderen Teams in den letzten Spielen“.

Hochkonzentriert warten Vicky Knödgen, Mareen Müller und Alex Kohtz auf den gegnerischen Angriff

Hochkonzentriert warten Vicky Knödgen, Mareen Müller und Alex Kohtz auf den gegnerischen Angriff

Für das Spiel am Samstag, 27. Februar 2016, um 18.30 Uhr in der Langenberghalle, Stenerner Weg 12, in Bocholt hofft die Mannschaft auf Fans aus Dormagen, die sie unterstützen werden.