Damen 1 Aufschlag- und Annahmeschwäche entscheidet das Spiel

Erstellt am: 23.01.2017 | Von: Jörg Rheinfurth

In der Regionalliga trafen Dormagens Damen zum Heimrückrundenauftakt auf den Detmolder TV und mussten sich leider mit 0-3 (-23, -18, -20) geschlagen geben.

Ähnlich wie die Dormagenerinnen hatte auch der Gast aus Detmold mit der Erkältungswelle zu kämpfen, doch kamen die Lipperländer damit offensichtlich besser zu Recht als die Gastgeberinnen. In einem Spiel das von einem sehr unsicheren Schiedsrichtergespann geleitet wurde – die allerdings keine Schuld an der Niederlage traf – schafften es die Gäste immer wieder die Dormagenerinnen mit ihren Aufschlägen unter Druck zu setzen und konnten sich so jeweils sehr früh in den Sätzen absetzen. Zwar schafften es die Dormagener Damen immer wieder sich heran zu kämpfen, doch immer wenn man auf Augenhöhe war kam mit Sicherheit ein leichter Fehler oder einer von insgesamt 15 (!) Aufschlagfehlern die es letztlich unmöglich machten auch nur einen Satz zu gewinnen. Exemplarisch hierfür der erste Satz. Denn hier kämpfte man sich von einem 5 Punkte Defizit auf 23-23 heran um anschließend die nächsten beiden Punkte zum Detmolder Satzgewinn leichtfertig abzugeben.

Satz 2 und 3 verliefen ähnlich, so dass man letztlich Detmold zum verdienten aber zu leicht gemacht Sieg gratulieren musste.

Glücklicherweise ist nun eine Woche spielfrei, so dass Coach Fischer hofft das sich endlich alle Mädels wieder regenerieren und die nächsten Trainingseinheiten mit voller Besetzung und ohne Ausfällen stattfinden können um dann bestens vorbereitet zum richtungsweisenden Auswärtsspiel nach Lüdinghausen zu fahren. Für die Fahrt in das Münsterland setzt die Volleyballabteilung einen Bus ein. Die Abfahrt wird ab dem Willy – Brandt – Platz (Bahnhof Dormagen) am 05.02.2017 um 13.15 Uhr sein.

Die Damen des TSV würden sich über eine breite Unterstützung der Dormagener Fans freuen.