Berichte und Ergebnisse vom Wochennede

Erstellt am: 27.10.2014 | Von: Jörg Rheinfurth

U13 Oberliga:

Im Spiel gegen den FCJ Köln hatten wir eigentlich ein leichtes Spiel, da wir dem Gegner technisch und taktisch überlegen waren. Im 1.Satz war dies auch jederzeit gut erkennbar und wir gewannen 25:15. Im 2.Satz wurden wir dann zu überheblich und liessen den Gegner ins Spiel kommen. Nach einer längeren Zitterpartie konnten wir dann im Abschluss aber noch die wichtigen Punkte herausspielen und gewannen 25:22. Mit diesem Sieg befindet sich unsere jüngste Oberligamannschaft auf dem vierten Tabellenplatz der am Ende dazu berechtigen würde an der Relegation zur westdeutschen Mannschaft teilzunehmen.

U14 Oberliga:

Um weiter aussichtsreich im Rennen um die Qualifikation zur westdeutschen Meisterschaft zu liegen mußte Im Spiel gegen den TSV Weeze unbedingt ein Sieg her. Der 1.Satz wurde dann auch mit 25-21 gewonnen. Im 2.Satz schlichen sich dann einige Fehler ein, so daß wir immer den Punkten der Gegner hinterherliefen und am Ende den Satz leider mit 22-25 abgeben mußten. Im 3.Satz wurde dann wieder sehr konzentriert gespielt und dann auch deutlich mit 15-7 der Satz und damit auch das Match gewonnen. Im Spiel gegen Humann Essen konnte die Mannschaft dann leider nicht punkten. Die Ballbehandlung war in den meisten Spielsituationen zu zurückhaltend, so daß wir die Gegner nicht aus ihrem Rhytmus bringen konnten. Folglich mußten wir dieses Spiel dann am Ende deutlich mit 11-25 und 12-25 bgeben. Auch wenn gegen Essen nichts zu holen war so sind die Chancen noch gegeben die Relegation zu erreichen.

U16 Oberliga:

Die U16 des TSV Bayer Dormagen hat ihre beiden Spiele am zweiten Spieltag souverän gewonnen. Besonders durch ein starkes Aufschlagspiel wurden die Gegner unter Druck gesetzt, sodass die Mannschaft des TSV nur selten selbst in Bedrängnis geriet. Gegen beide Mannschaften konnte sogar ein Satz einstellig gewonnen werden.

U18 Oberliga:

Ungeschlagen traf unsere U18 im ersten Spiel des Tages auf die U18 des Moerser SC. Die Partie wurde verspätet angepfiffen, da die Gäste aus Moers es leider nicht schafften pünktlich in der Halle zu sein. Unbeeindruckt davon starteten die jungen Damen gut und gewannen den ersten Satz mit 25-23. Man lag die gesamte Zeit in Führung schaffte es aber nicht den Sack rechtzeitig zuzumachen. So war der Ausgang kanpper als der Satz es eigentlich war. Im zweiten Satz lief man von Anfang an einer Moerser Führung nach und war leider nicht in der Lage das noch zu drehen. Also mußte der dritte Satz die Entscheidung bringen. War das Spiel bis dato nicht wirklich schön anzusehen drehte es hier aber und es wurde ein wirklich tolles Spiel.
Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen so daß es im Gleichtakt bis zum 13-13 ging. Hier dann die große Schrecksekunde für unsere young guns, verletzte sich doch unsere Stellerin bei einem Diver and der rechten Hand und mußte raus. Hatte unsere Mannschaft im dritten Satz schon gekämpft wie die Wilden so wurden sie danach furios. Als jeder dachte das das Spiel nun aufgrund der Verletzung gelaufen ist, so schafften es unsere jungen Damen immer wieder zurückzubeißen und vier Matchbälle abzuwehren. Als beim Stand von 18-18 dann unsere Stellerin Lara wieder in das Spiel zurückkam war das der letzte Kick den unsere young ladies noch brauchten um mit einer sensationellen Leistung den Satz am Ende nicht unverdient mit 20-18 zu gewinnen. So war das zweite Spiel gegen die SG Langenfeld dann das Spitzenspiel, standen sich doch hier die beiden ungeschlagenen Tabellenführer gegenüber. Leider brauchte unsere Truppe im ersten Satz zu lange um in das Spiel zu kommen, so daß man vom Anfang an einen Rückstand hinterherlief und am Ende deutlich mit 18 den Satz abgab. Im zweiten Satz war man dann auf Betriebstemperatur un führte schnell deutlich mit 6-0. Diesen Vorsprung nahmen unsere Mädels dann mit bis zum 18-12.
Nun machte sich aber der Kräfteverschleiß des vorherigen Spiels bemerkbar und man war nicht mehr in der Lage die Außen / Hauptangreiferin der SG Langenfeld aus dem Spiel zu nehmen. So kam es wie es kommen mußte und man verlor schlussendlich doch noch mit 25-21 diesen Satz und damit das Spiel. Schade, es war mehr drin, aber was solls. Mund abputzen und mit den insgesamt sehr guten Eindrücken des Spieltags in die nächsten Partien gegen Wuppertal und Grevenbroich gehen.

U20 Oberliga:

Mit einem verletzungsbedingten sehr dünnen Kader ging es in die Partien gegen Vierlinden und St. Tönies. Nachdem man die ersten beiden Partien gegen Geldern und Dinslaken verloren waren hier 2 Siege Pflicht sollte es noch etwas werden mit der Chance auf die Teilnahme an der Relegation zur westdeutschen Meisterschaft. Nachdem man im letzten Jahr schlechte Erfahrungen mit von St.Tönies gestellten Schiedsgerichten gemacht hat, haben wir im Vorfeld darum gebeten das die Partie gegen Vierlinden von einem offiziellen Schiedsgericht des WVV geleitet wurde. Dieses war dann auch der Fall und das Schiedsgericht machte einen wirklich hervorragenden Job! Zu den Spielen. Nach einer etwas längeren Anfahrt hatten unsere jungen Damen nicht mehr so viel Zeit zum Aufwärmen und in einer sehr kühlen Halle ging es pünktlich los. Völlig unbeeindruckt von den Temperaturen in der Halle zeigten unsere Mädels direkt wer das Sagen hat und führten schnell mit 15-2.
Mit dieser deutlichen Dominanz im Rücken ließ anschließend – verständlich? – die Anspannung nach so daß Vierlinden den Satz kosmetisch noch nett gestalten konnte. Am Ende stand dennoch ein deutliches 25-17 für uns. Leider fehlte unseren Nachwuchs auch im 2. Satz die Anspannung, so daß Vierlinden lange Zeit in Führung lag. Nachdem die Mädels die Konzentration dann doch noch einmal hochgefahren haben, liessen sie am Ende nichts mehr anbrennen und gewannen auch den zweiten Satz mit 25-22. Im Vergleich zu Vierlinden war St.Tönies ein bedeutend stäkerer Gegner, aber unsere Mädels machten es wie eigentlich immer. Sie passten sich dem Niveau des Gegners an, so daß man im gesamten Spiel eigentlich nie das Gefühl hatte das hier etwas anbrennen könnte. Wir lagen ständig vorne und gewannen schließlich sehr souverän mit 25-21 und 25-18. Ein Lob an dieser Stelle noch von einem Zuschauer der das Team von St.Tönies unterstütze. Seiner Meinung nach haben unsere jungen Damen einen sehr schönen Ball gespielt, technisch und taktisch stark und es hat sehr viel Spaß gemacht unseren Mädels zuzuschauen.

Also Danke Mädels, alles sehr gut gemacht, so soll es weitergehen.

 

Hier die aktuellen Ergebnisse vom Wochenende:

U 20:DJK Vierlinden – TSV0:217:25, 22:25
TSV – St.Tönies 2:025:21, 25:18
U 18:TSV – Moerser SC2:125:23, 22-25, 20:18
SG Langenfeld – TSV2:025:18, 25:21
U 16:TSV – VBC Goch 2:025:8, 25:16
VT Kempen – TSV 0:212:25, 7:25
U 14:TSV Weeze – TSV1:221:25. 25:22, 7:15
TSV – Human Essen0:212:25, 11:25
U 13:FCJ Köln – TSV0:215:25, 22:25